Conversion Optimierung kostenlose Tools CLICKHERO

Zwei Unternehmer bieten dasselbe Produkt an und zwar nicht nur zum gleichen Preis, sondern auch mit dem gleichen Service sowie mit derselben Sichtbarkeit innerhalb einer Nische. Wie schafft es der einzelne Unternehmer nun, sein Produkt erfolgreicher anzubieten als der Konkurrent? Die Antwort lautet Conversion Rate Optimization (kurz: CRO)! Durch entsprechende Maßnahmen lässt sich die Conversion Rate erhöhen, was eine bessere KUR (Kosten-/ Umsatz-Relation) nach sich zieht. Darüber hinaus ist die Optimierung der Rate die mit Abstand kosteneffizienteste Möglichkeit, den bestehenden Traffic zu optimieren. Auch das ist sehr wichtig, um mehr Kunden zu generieren und kommt noch vor dem Finden und Testen von neuen Traffic-Quellen.

Auf dem Markt tummeln sich zahlreiche Tools für die Optimierung der Conversion Rate. In diesem Artikel stellen wir Ihnen einige kostenlose Werkzeuge vor. Wir sagen Ihnen, wozu die Tools genau geeignet sind und wie Sie mit deren Hilfe die Conversion Rate erhöhen.

  • Ein Tipp vorweg: Neben der kostenfreien Version stehen für einige der Tools auch Erweiterungen zur Verfügung. Diese sind i.d.R. kostenpflichtig.

Die Conversion Rate erhöhen – was ist das eigentlich?

Ehe man die Conversion Rate erhöhen kann, muss man erst einmal wissen, was man unter dieser eigentlich versteht. Es handelt sich um eine Messgröße bzw. eine Kennzahl, die das Verhältnis zwischen Klicks und sogenannten Leads bzw. Konversionen bestimmt. Die Konversion ist dabei nicht immer mit einem Bestellabschluss gleichzusetzen. Je nach Art und Ziel einer Website kann beispielsweise auch eine Anmeldung für den Newsletter oder das Ausfüllen eines Kontaktformulars eine erfolgreiche Conversion bedeuten. Die Conversion Rate wird auch als Konversionsrate bezeichnet.

  • Gut zu wissen: CLICKHERO nutzt für die Website-Analyse ausschließlich die besten Brachen-Tools.

Die Conversion Rate erhöhen – über welche Elemente gelingt das?

Generell können Sie alle Elemente Ihrer Website testen und optimieren. Hierzu zählen sowohl die Buttons als auch die verwendeten Farben, die eingepflegten Bilder usw. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit des Vergleichs von einzelnen Pages wie dem Onlineshop und einer Landingpage.

  • Hinweis: Die Konversionsrate eines bestehenden Projekts kann so negativ sein, dass ein vollständiges Re-Design der letzte Ausweg in Sachen Optimierung der Conversion Rate ist.

Neben den Metriken, die getestet und optimiert werden können, gibt es auch solche, die keiner Testung bedürfen, da sie “von Natur aus“ eine bessere Conversion Rate nach sich ziehen. Hierzu gehören beispielsweise sogenannte Best Practices (Verwendung von Handlungsaufforderungen vs. keine Call-to-Actions) und schnelle Ladezeiten.

Die Conversion Rate erhöhen – mit Analysetools

Analysetools kommen zum Einsatz, um den Erfolg Ihrer Inhalte zu messen. Sie eignen sich für die genaue Ermittlung der Tiefen, Höhen und Fluktuationen Ihrer Conversion Rate.

Website Grader CLICKHERO

(Screenshot: Website Grader / CLICKHERO)

Gibt Aufschluss über die Besucherzahlen – Google Analytics

Um die Conversion Rate erhöhen zu können, sollten Sie als allererstes den Konversionspfad analysieren. Hierdurch erhalten Sie Einsicht, welche Seiten und Schritte bei potenziellen Kunden zu Kaufabbrüchen führen. Ein geeignetes Tool hierfür ist Google Analytics. Dieser Online-Dienst gewährt Ihnen Aufschluss über die Besucherzahlen sowie über die Verweildauer der Besucher auf einzelnen Seiten. Ferner ermittelt das Programm, an welchen Stellen die Konversionen oft abgebrochen werden. Wurden diese Stellen ermittelt, ist bereits ein großer Schritt in Richtung Conversion Rate Optimierung getan.

  • Praxistipp: Nutzen Sie Google Analytics, um einzelne Seiten daraufhin zu überprüfen, ob sie zum gewünschten Ziel führen.

HelloBar und weitere Helfer für die Erfassung von Leads

Tools wie HelloBar eignen sich zum Generieren von mehr Leads und tragen somit ebenfalls zu einer verbesserten Konversionsrate bei.

Der Dienst dient dem Hinzufügen von Pop-up-Formularen, dem Bewerben von sozialen Netzwerken und der Erweiterung Ihrer E-Mail-Liste. Sie können auch Leads generieren, indem Sie auf einen Rabatt aufmerksam machen. So bietet Ihnen HelloBar beispielsweise die Möglichkeit, jedem zehnten Besucher ein Dialogfenster anzuzeigen.

  • Gut zu wissen: Die (kostenpflichtige) Premium-Version hält umfangreichere Optionen für Calls-to-Actions parat.
Hello Bar CLickhero

(Screenshot: HelloBar / CLICKHERO)

Mit SumoMe die Conversion Rate erhöhen

Auch mit SumoMe lässt sich die Anzahl der E-Mail-Abonnenten steigern, Sie können ein Kontaktformular einrichten und Leads mittels “Willkommens-Pop-up“ in Form einer Call-to-Action erfassen. In Verbindung mit Google Analytics erhalten Sie wertvolle Einblicke in die Inhalte von erfolgreichen Websites und Sie erweitern Ihre E-Mail-Liste.

Kostenfreie Recherchetools

Ehe Sie Inhalte erstellen, sollten Sie auf sogenannte Recherchetools zurückgreifen, um einen Einblick in die Strategien von erfolgreichen Marketern zu erhalten.

LandBook – was macht eine gute Landingpage aus?

Land-book bietet, wie der Name bereits vermuten lässt, eine Übersicht über die besten Landingpages im Web. Es handelt sich um ein hervorragendes Instrument, um Ihre eigene Landingpage zu erstellen. Der Dienst gibt Ihnen eine Idee, wie erfolgreiche Unternehmen hohe Konversionsraten erzielen und welche Rolle das Layout, das Design und andere Aspekte dabei spielen. Des Weiteren lassen sich ausgewählte Elemente aus der Datenbank in die eigene Landingpage einpflegen.

land-book-clickhero

(Screenshot: land-book.com / CLICKHERO)

Die Effizienz der elektronischen Post steigern – mit ReallyGoodEmails

ReallyGoodEmails ist sozusagen das “E-Mail-Pendant“ zu Land-book. Die Datenbank umfasst die besten E-Mails von innovativen Unternehmen. Mit diesem Tool gestalten Sie Ihre E-Mails so, dass Ihre “Message“ effizient vermittelt wird.

reallygoodemails-clickhero

(Screenshot: reallygoodemails.com / CLICKHERO)

Mousetracking und Heatmaps – mit Clicky und Hotjar

Diese Helfer bieten Ihnen die Möglichkeit, die Interaktion Ihrer Besucher mit Ihren Inhalten zu analysieren.

Mit Clicky erfolgt diese Analyse in Echtzeit. Sie sehen nicht nur, wie lange die Besucher auf Ihren einzelnen Seiten bleiben, sondern auch, von wo aus die Leute auf Ihre Website zugreifen und wie viele Besucher online sind – ähnlich wie bei Googles Analytics. Darüber hinaus lässt sich mit Clicky das Scrollverhalten tracken und das Tool bietet Heatmaps.

Auch Hotjar bietet eine kostenlose Basic-Version, um sich mit Heatmaps und der Bildschirmerfassung auseinanderzusetzen. Es handelt sich um eine benutzerfreundliche Möglichkeit, das Navigieren der Website-Besucher nachzuempfinden und um zu analysieren, welche Abschnitte am meisten angesehen werden.

Feedback einholen und die Conversion Rate erhöhen

Mit sogenannten Feedback-Tools bitten Sie die Besucher Ihrer Website um Rückmeldung in Bezug auf den Content. Das kann sowohl in Form von Umfragen als auch durch Nachrichten und Abstimmungen geschehen.

SurveyMonkey ist eines dieser Tools. Es eignet sich hervorragend für den Einstieg in die Materie. Mit SurveyMonkey erhalten Sie Feedback zu den angebotenen Produkten und Sie finden heraus, welcher Content besonders gut bei potenziellen Kunden und Blog-Abonnenten ankommt.

surveymonkey-clickhero

(Screenshot: surveymonkey.de / CLICKHERO)

Experimentiertools eignen sich für die Verwaltung, die Planung und die Durchführung von A/B-Tests und sogenannten Multivariate Tests (kurz: MVT).

Optimizely ist ein solches nützliches Werkzeug. Mit diesem lassen sich A/B-Tests und MVTs sowie mehrseitige Tests auf sämtlichen Plattformen und Geräten durchführen. Anschließend können Sie entscheiden, ob die erzielten Ergebnisse relevant sind oder nicht.

optimizely-clickhero

(Screenshot: optimizely.com / CLICKHERO)

Tipp: Einige Content-Management-Systeme sind bereits mit einem Tool für A/B-Tests ausgestattet.

Die Conversion Rate erhöhen – weiterführende Hinweise

Mit den vorgestellten kostenlosen und teils kostenpflichtigen Tools können Sie Ihre Conversion Rate erhöhen, wenn Sie die Tools richtig anwenden. Sie sollten selbst die passenden Helfer für Ihre individuellen Ansprüche auswählen. Das gelingt am besten, indem Sie die einzelnen Werkzeuge ausprobieren. Für eine umfassende Beratung steht Ihnen das Team von CLICKHERO jederzeit zur Verfügung.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.